24.08.2019 · Sie befinden sich hier: B&S > Startseite > News

Rauchwarnmelder für B&S Mieter

Rauchwarnmelder der Firma Minol werden in B&S Wohnungen eingebaut
Rauchwarnmelder der Firma Minol werden in B&S Wohnungen eingebaut

Ein Wohnungsbrand kann jeden treffen. Häufig entsteht er unbemerkt. In Sekundenschnelle breitet sich Rauch in Ihrer Wohnung aus und wird zur tödlichen Gefahr. Geschieht dies nachts, wachen Sie noch nicht einmal davon auf, da Ihr Geruchssinn nachts nicht aktiv ist. Rauchmelder verschaffen Ihnen den lebensrettenden Vorsprung durch ein lautes Warnsignal. 

Bis Ende 2016 müssen in Nordrhein-Westfalen alle Mietwohnungen – generell alle Schlafzimmer und Fluchtwege – mit Rauchmeldern ausgestattet werden (§ 49 Abs. 7 Landesbauordnung NRW). Zu Ihrer Sicherheit werden wir bereits in diesem Jahr alle B&S Wohnungen Rauchmelder mit einer 10-Jahres-Batterie anbringen lassen. Dabei werden wir zusätzlich alle Wohnzimmer (auch Wohnküchen sofern möglich) und sonstigen größeren Räume ebenfalls mit Rauchmeldern ausstatten.

Für die Montage haben wir die Firma Minol beauftragt, die in den kommenden Wochen den Termin für die Montage durch einen Aushang in den Häusern ankündigen wird. Der Einbau dauert nur ein paar Minuten und ist weitgehend staubfrei.

Die Installation der Rauchmelder erfolgt für unsere Mieter und Mitglieder kostenfrei. Zu Ihren Gunsten verzichten wir auf eine durch die Installation der Rauchmelder mögliche Mieterhöhung wegen Modernisierung nach § 559 BGB.

Alle Informationen zu den neuen Rauchmeldern erhalten Sie auf unserer Serviceseite Rauchmelder.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Nieselregen** |

Guten Abend
In meine Wohnung kommen diese Sch*** Drecks Teile nicht Rein Absolute Geldmacherrei

Antwort von Marc André Naust

Sehr geehrter Herr Nieselregen**,

Ihren Kommentar und Ihre Einstellung zu einer der Sicherheit fördernden Maßnahme, deren Kosten komplett von der B&S übernommen werden, können wir nicht teilen. Diese Rauchmelder könnten im Schadensfall auch Ihr Leben retten. Daher haben wir uns - wie bereits im Artikel dargestellt - bereits in diesem Jahr dazu entschlossen, Rauchwarnmelder vor Ende 2016 einzubauen.

Selbstverständlich werden auch in Ihrer Wohnung diese Lebensretter installiert. Hierzu sind wir gesetzlich verpflichtet. Rein vorsorglich möchten wir darauf hinweisen, dass diese Maßnahme von Ihnen zu dulden ist. Sie erhalten rechtzeitig eine Information, wann die Rauchmelder in Ihrer Wohnung eingebaut werden.

 

Viele Grüße

i.A. Marc André Naust

** Name von der Redaktion geändert

Kommentar von Igreja |

Hallo,
ich bin der gleicher Meinung wie Herr Naust und finde es Super dass die B&S die Kosten übernehmen.

Kommentar von schnecke17 |

Hallo,
ich finde das super.
Aber was ich noch da zu sagen muss ist das Möbel im Hausflur nicht stehen darf sonst bringen die Rauchmelder auch nichts bitte drum kümmern. Danke
LG

Antwort von Marc André Naust

Hallo liebe Mieterin,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Bitte nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf, in welchem Haus Sie wohnen.

 

Viele Grüße

i.A. Marc André Naust

Kommentar von Jens Bürmann |

Das gesätzlich Rauchmelder in Mietwohnungen pflicht werden, finde ich richtig. Ich habe in meiner Wohnung schon seit Jahren im Flur, Wohn- und Schlafzimmer Rauchmelder hängen.

Kommentar von Olaf Schröter |

Ich kann den Beitrag von "NIeselregen" durchaus nachvollziehen, wenn auch dieser drastisch, unüberlegt und mit falscher Wortwahl hier eingestellt wurde.
Leider ist es zum Gesetz geworden, Rauch- und Brandmelder in den Wohnungen zu installieren.
Zu vermuten ist, dass es sich auch hier bei dem Gesetz wieder mal um gut gelungene Lobbyarbeit handelt.
Natürlich können Brand- und Rauchmelder Auswirkungen von Bränden mindern; vermeiden können diese Brände kaum.
Und wenn man dann noch Statistiken zu Hilfe nimmt, inwieweit es überhaupt jemanden in einem Mietshaus mit einem Brand "treffen kann"...

Ich hoffe natürlich, dass die beauftragte Firma besser und sauberer arbeitet, als ein Großteil der durch die B&S beauftragten Firmen und diese auch Rauchmelder installiert, welche tatsächlichen Rauch von Nebel, wie beispielsweise durch Wasserdampf (beim Duschen und auch beim Kochen in der Küche) tatsächlich unterscheiden kann.

Die versprochenen 10 Jahre Gangreserve sollte sich die B&S garantieren lassen.
Als Techniker bezweifle ich die Angaben, da bereits die Selbstentladung für unbenutzte Batterien wesentlich unterhalb von 10 Jahren liegt.

Werden auch in den Treppenhäusern angebracht? Hier würden diese Teile evtl. einen Sinn machen. Beispielsweise werden diese in unserem Fall oftmals zum Einlagern irgendwelcher Dinge, abstellen von Schuhen, Auslegen von zusätzlichen Teppichen, Plastikpflanzen und dergleichen missbraucht. Dies schränkt in einigen Fällen auch die möglichen Fluchtwege ein.

Es ist natürlich nicht ganz richtig, wenn die B&S behauptet, diese würde die Kosten tragen. Da wir alle Miteigentümer der B&S sind, tragen wir die Kosten natürlich gemeinsam, was sich wiederum auf die mögliche Dividende auswirkt.

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Schröter

Antwort von Marc André Naust

Sehr geehrter Herr Schröter,

vielen Dank für Ihre konstruktive Kritik. Gerne nehmen wir dazu Stellung:

Dass Ihrer Meinung nach "leider" Rauchmelder in Mietwohnungen installiert werden müssen, können wir nicht nachvollziehen. Sicherlich ist die Zahl der Brände und die Zahl der verletzten oder gar getöteten Personen zum Glück gering. Dennoch ist jedes Leben unersetzbar. Von daher sind wir froh, wenn es nie zu einem Brand in unseren Häusern kommt. Wir werden gerne neben den gesetzlich vorgeschriebenen Räumen auch Wohnzimmer und Wohnküchen (sofern möglich) mit Rauchmeldern ausstatten - und das bereits ein Jahr vor der Pflicht.

Die Pauschalisierung, dass die von uns beauftragten Handwerker - mit denen wir teils Jahrzehnte zusammenarbeiten - unsauber oder schlecht arbeiten, ist ebenfalls unangebracht. Wo gehobelt wird, fallen Späne - sicherlich wird dabei nicht immer auch das letzte Staubkorn entfernt. Wenn einmal etwas nicht so läuft, wie es sein sollte, ist das sicherlich menschlich. Dann sollte man uns entsprechend informieren. Bei der Bohrmontage der Rauchmelder wird der entstehende Bohrstaub direkt abgesaugt. In der Küche und im Bad werden keine Rauchmelder angebracht. Die Rauchmelder sind mit dem Q-Label zertifiziert. Infos hierzu finden Sie unter www.qualitaetsrauchmelder.de

Dass in den Verträgen Eigenschaften zugesichert werden, ist selbstverständlich.

In den Treppenhäusern werden keine Rauchmelder angebracht. Dies ist auch gesetzlich nicht vorgesehen. Gerne kümmern wir uns darum , dass in den Treppenhäusern keine Gegenstände abgestellt werden.

Die B&S trägt die Kosten komplett. Wie im Artikel dargestellt, wäre eine Erhöhung der Nutzungsgebühr nach § 559 BGB möglich - hierauf verzichten wir zu Gunsten unserer Mitglieder und Mieter. Die Dividende wird durch die Mitgliederversammlung bestimmt. Satzungsgemäß schütten wir seit Jahren die hochstmögliche Dividende von 8% aus - sicherlich zu dieser Zeit nicht alltäglich.

Viele Grüße

i.A. Marc André Naust

Kommentar von Elke H. |

Hallo, natürlich ist es absolut in Ordnung, wenn überall Rauchmelder angebracht werden- und in Küche oder Bad werden sie ja nicht angebracht (Nebel-Dampf) Die für B&S -arbeitenden Firmen arbeiten stets perfekt und schnell- Natürlich ist es nicht zu viel verlangt, wenn man kurz mal hinterher wischt. Ich bin voll zufrieden, wozu hingegen mein früherer Vermieter sich um nichts gekümmert hat.

Antwort von Marc André Naust

Hallo Frau H.,

vielen Dank für die positive Rückmeldung. Wir arbeiten aktuell eng mit der Firma Minol bezüglich der Planung der Rauchmeldermontage zusammen und hoffen, dass die Bohrmontage schnell und sauber von statten geht.

Viele Grüße

i.A. Marc André Naust 

* Pflichtfelder

Nachrichtenarchiv

Neue Öffnungszeiten
B&S Bonuskarte - Flyer 2019
Nebenkostenabrechnung 2017
B&S Bonuskarte - Flyer 2018

Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di 14.00 - 16.00 Uhr
Do 14.00 - 17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Ihr Kontakt zu uns: